Mittwoch, 14. September 2011

Rezension - Süss wie Blut und Teuflisch gut

So ihr lieben,

da ich es am Wochenende leider nicht geschafft habe die Rezensionen zu veröffentlichen kommt jetzt erst mal die Rezi zu „Süss wie Blut und teuflisch gut“.



Klappentext:
Betsy findet ihr neues Dasein als frisch gekrönte Königin der Vampire zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Um weiterhin ihrer Leidenschaft für teure Designerschuhe frönen zu können, braucht sie ausserdem einen Job. Doch wer stellt schon eine Untote ein?

Meine Meinung:
Betsy Taylor und Eric Sinclair starten in die zweite Runde. =)
Nachdem Sinclair Betsy eine kleine, aber entscheidende Information verheimlicht hat, meidet diese ihn nun so gut es geht.
Doch wie das Schicksal so will, müssen der König und seine Königin das Leben anderer Vampire retten, da es eine Gruppe junger Vampirjäger es auf Vampire abgesehen hat.
Dies müssen die zwei gemeinsam bewältigen.
Doof nur, dass ihr neuer Job, den sie unbedingt für ihre teuren Schuhe benötigt, etwas darunter leidet.

Fazit:
„Süss wie Blut und Teuflisch gut“ ist eine humorvolle Fortsetzung des vorgängers „Weiblich, Ledig, Untot“.
Es lässt sich auf jedenfall sehr schnell lesen =)



Die komplette Reihe auf einem Blick:
Weiblich, Ledig, Untot
Süss wie Blut und Teuflisch gut
Happy hour in der Unterwelt
Untot lebt sich´s auch ganz gut!
Nur über meine Leiche
Biss der Tod euch scheidet
Wer zuletzt beisst
Man stirbt nur zweimal





Eure Sarah


Bild und Klappentext habe ich von Thalia.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen