Sonntag, 30. März 2014

Rezension - Goldstück



Titel: Goldstück
Autor: Anne Hertz
Format: Hardcover, 352 Seiten
Erscheinungsdatum: März 2010


Klappentext:

Maike wäre gern glücklich verliebt, beruflich erfolgreich und rundherum zufrieden. Leider ist sie das genaue Gegenteilund zwar in allen Punkten.
Ihre Cousine Kiki, ihres Zeichen unverbesserliche Optimistin und von Beruf Motivations-Coach, ist trotzdem der festen Überzeugung, dass Maikes Leben ein echtes Wunschkonzert sein könnte - sie müsste es nur wirklich wollen.
Aber Wünsche ans Universum können nicht nur ungeahnte Kräfte freisetzen, sondern auch erstaunliche Folgen haben, wie Maike bald an sich selbst feststellen wird....


Kurze Zusammenfassung:

Maike Schäfer bekommt in ihrem Leben nichts auf die Reihe.
Erst fällt sie zum zweiten Mal durch ihr Examen und versaut sich dadurch ihr Studium, dann verlässt sie ihr Freund Gunnar. Und zu allem übel arbeitet sie nebenher in einem Sonnenstudio bei dem sie nicht viel verdient.
Ihrer besten Freundin, Mitbewohnerin und Cousine Kiki liegt sie daher extrem auf der Tasche.
kiki ist es, die Maike dazu bringt ihre Wünsche beim Universum zu bestellen.
Kiki selbst hat Erfolg damit, also versucht es Maike auch, was nicht ohne Folgen bleibt...
Wünschen will gelernt sein...


Eigene Meinung:

Zu Beginn habe ich mcih sehr über Maike und die Tatsache, dass sie alles Pech wie magisch anzieht sehr amüsiert.
Doch als Maike den Rat ihrer Cousine annimmt bringt sie sich durch Lügen eigentlich immer mehr in Schwierigkeiten.
Sie begegnet sehr bald ihrem Traummann, geht eine Beziehung mit ihm ein.... und lügt ihn an!
Sie gaukelt ihm eine andere Identität vor und das nicht nur für kurze Zeit, sondern über mehrere Monate hinweg.
Das hat meine persönliche Schwerzgrenze irgendwann überschritten.

Ich war wirklich kurz davor, dass Buch einfach abzubrechen.
Trotzdem habe ich das Buch zu Ende gelesen, wollte ja schließlich wissen wie es ausgeht.



Fazit:

Ich war zwar zum Teil ziemlich genervt von dem Buch, aber ich musste auch hin und wieder sehr schmunzeln, was mich zu dem entschluss gebracht hat, dem Buch 3 von 5 Bücherwürmchen zu geben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen