Samstag, 20. September 2014

Rezension - Warrior Cats Feuer und Eis

Titel: Warrior Cats - Feuer und Eis
Autor: Erin Hunter
Format: Hardcover, 342 Seiten
Erscheinungsdatum:
Verlag: BELTZ und Gelberg



ACHTUNG! "Warrior Cats - Feuer und Eis" ist der 2. Teil des 1. Bandes. In der Nachfolgenden Rezension zu Spoilern kommen.


Klappentext

„Plötzlich ertönte vom Waldrand her ein schrilles, hohes Kreischen. Das Blut in Feuerherz’ Adern erstarrte – es war derselbe Schrei, den er in seinem Traum gehört hatte.“

Feuerherz, das ehemalige ‚Hauskätzchen’, ist ein mutiger Krieger des DonnerClans geworden. Als der Winter kommt, spitzt sich die Situation im Wald zu: Nachdem der WindClan von Katzen des SchattenClans vertrieben wurde, ist das Gleichgewicht der Clans gestört. Hunger und Not, geheime Bündnisse und die Machtgier einzelner Katzen bedrohen den Frieden im Wald. Ausgerechnet jetzt verstrickt sich Feuerherz’ bester Freund Graustreif in eine gefährliche Liebe. Als die beiden Freunde aufbrechen, um den WindClan zurückzuholen, kommt es zu einem schrecklichen Unfall …
Quelle!




Kurze Zusammenfassung
Feuerpfote ist zum Krieger befördert worden und heißt ab jetzt Feuerherz. Sein bester Freund ist ebenfalls Krieger und heißt ab nun Graustreif.
Feuerherz und Graustreif sollem auf einer gefährlichen Reise den Wind Clan aufsuchen und zurück in ihr Territorium bringen. Die Suche der beiden ist erfolgreich, doch auf dem Heimweg kommt es zu einem Kampf mit dem Fluss Clan, wobei eine der Katzen stirbt.
Dieses Unglück könnte einen Krieg zwischen den 4 Clans auslösen.




Eigene Meinung
Der zweite Teil des 1. Bandes knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Der Schreibstil ist, wie im ersten Teil auch, sehr einfach gehalten, wodurch man die Geschichte leicht und flüssig lesen kann. 


Feuerherz ist nicht mehr das kleine süße Hauskätzchen, welches von Zuhause weggelaufen ist um im Wald sich einem Clan anzuschließen. Mittlerweile ist er Krieger im Donnerclan. Die Rückkehr des Wind Clans und der Tod einer Katze eines Clans ist jedoch nicht das einzigste was dem Buch die gewisse Spannung verleiht.

Es geschehen einige Dinge innerhalb und außerhalb des Donnerclans, es gibt ein Bündnis zwischen 2 Clans und zwischen all den Komplikationen und geschehnissen kommen ganz plötzlich Gefühle zwischen Katzen unterschiedlichster Clans auf, die absolut keinen Platz dafür haben.

 

Fazit
Der zweite Teil setzt nahtlos an seinen Vorgänger an.
Man merkt wie Feuerherz stärker geworden ist und wie wohl er sich im Clan fühlt. Es ist fast als wäre er dort geboren.
Im 2. Teil wird weniger gekämpft, dafür gibt es mehr Konflikte innerhalb des Donnerclans.


Leider war es mir an mancher Stelle einfach zu langweilig.

Trotzdem war es mal wieder eine schöne Abwechslung für zwischendurch. :)






Über die Autorinnen

Hinter dem Namen Erin Hunter verbergen sich gleich mehrere Autorinnen, die gemeinsam die erfolgreichste Tierfantasy-Serie der Gegenwart schreiben: WARRIOR CATS. Während Victoria Holmes meistens die Ideen hat und das gesamte Geschehen im Auge behält, bringen Cherith Baldry, Kate Cary und Tui T. Sutherland die Abenteuer der Katzen-Clans zu Papier. 

Victoria Holmes wuchs auf einer Farm in England auf. Schon früh lernte sie reiten und verbrachte ihre Zeit entweder mit Pferden oder mit Lesen. Sie studierte in Oxford und arbeitet heute für einen Kinderbuchverlag in London. Wann immer Victoria Zeit findet, fährt sie aufs Land und geht mit ihrem Hund spazieren. Quelle!


Hier kommt ihr auf die Homepage von Warrior Cats:  http://www.warriorcats.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen