Sonntag, 25. Januar 2015

Rezension - Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Titel: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Autor: John Green
Format: Taschenbuch, 333 Seiten
Erscheinungsdatum: Juli 2012
Verlag: hanser Literaturverlage


Klappentext

„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch.
Quelle!



Kurze Zusammenfassung


Hazel ist 16 Jahre alt und hat Krebs. Nur durch Medikamente und einer Sauerstoffflasche, die sie ständig bei sich haben muss, kann sie sich durchs Leben kämpfen.
Ihre Freizeit verbringt sie liebend gern mit Lesen und Schlafen. Ach ja und einmal die Woche geht sie in eine Selbsthilfegruppe, weil ihre Mutter meint sie müsse unter Leute kommen.
Isaac ist ein Freund von Hazel, der auch in die Selbsthilfegruppe geht. Er kennt Augustus (kurz Gus) und bringt ihn eines Tages mit zur Selbsthilfegruppe.
Hazel und Gus verbringen ab diesem Tag eine Menge Zeit miteinander, hören Musik, schauen Filme und diskutieren viel.
Die beiden werden Freunde und mit der Zeit verlieben sie sich auch ineinander.
Gus ist es auch, der Hazels größten Traum in Erfüllung gehen lässt. Die beiden fliegen nach Amsterdam um dort den Autor von Hazels Lieblingsbuch zu treffen.



Eigene Meinung

Ich habe lange mit mir gekämpft ob ich "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" überhaupt lesen soll. Es wurde so hoch gelobt, der Film wurde so hoch gelobt und an solche Bücher gehe ich oftmals etwas kritischer heran oder lese sie erst gar nicht.
Neugierig war ich trotzdem. :)
Also wurde das Buch gekauft und lag erstmal ein weilchen auf meinem SUB....

Die Geschichte um Hazel und Gus ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle.
Das kennenlernen, die gemeinsame Zeit die sie miteinander verbringen und ihr gemeinsamer Freund Isaac. All das ist mit so viel Gefühl geschrieben, dass man ab einem gewissen Punkt einfach nicht anders kann, als zu weinen.



 

Fazit
Wer eine wundervolle, nicht allzu kitschige Liebesgeschichte lesen möchte kann sich mit Hazel und Augustus auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle begeben.

Wundervoll geschrieben, Authentische Charaktere, einfach ein Klasse Buch und wirklich nur zu empfehlen. 






Über den Autor

John Green, 1977 geboren, erlangte bereits mit seinem Debüt Eine wie Alaska (2007) Kultstatus unter jugendlichen Lesern. Das Buch wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. war es für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Darauf folgtendie Jugendromane Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen) (2008) und Margos Spuren (2010), ebenfalls nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis und ausgezeichnet mit der Corine. In der Presse wurde Green damals mit Philip Roth und John Updike verglichen. Greens jüngster Jugendroman Das Schicksal ist ein mieser Verräter (2012) ist ein weltweiter Bestseller, der in 40 Sprachen übersetzt und verfilmt wurde. Auch in Deutschland stand der Titel über ein Jahr auf der Spiegel-Bestsellerliste, wurde u.a. mit dem Buxtehuder Bullen und dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 (Preis der Jugendjury) ausgezeichnet. Mit seinem Bruder Hank betreibt John Green einen der weltweit erfolgreichsten Video-Blogs, die Vlogbrothers. Rund 2 Millionen Leser folgen ihm auf Twitter. Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Indianapolis.  
Quelle!


Hier kommt ihr zu der Homepage des Autors: http://johngreenbooks.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen