Samstag, 28. Februar 2015

Rezension - Elfenbann


Titel: Elfenbann
Autor: Aprilynne Pike 
Format: Hardcover, 406 Seiten
Erscheinungsdatum: April 2012
Verlag: cbj Verlag

ACHTUNG DIES IST BEREITS DER 3. TEIL DIESER REIHE! ES KANN WÄHREND DER REZENSION ZU SPOILERN KOMMEN! 



Klappentext
Ein Mädchen zwischen zwei Jungen – eine Liebe zwischen den Welten ...
Laurel ist mehr als überrascht, als am ersten Tag des neuen Schuljahrs kein anderer als ihr Elfenfreund Tamani auftaucht – und zwar mit dem Auftrag, Laurel zu beschützen! Es dauert nicht lange, da merkt Laurel, wie all ihre verschütteten Gefühle für Tamani wieder aufleben und ihr innerer Konflikt – liebt sie den Menschen David oder den Elf Tamani? – erneut aufbricht. Damit nicht genug: Beunruhigt ist sie auch durch ihre mysteriöse neue Mitschülerin Yuki. Zusammen mit David und Tamani gelingt es Laurel, trotz aller Gefühlswirrungen, die Fremde zu entlarven. Ihre wichtigste Entscheidung hat sie aber immer noch nicht getroffen …



Kurze Zusammenfassung
Laurel traut ihren Augen nicht.
Tamani ist da! Hier an ihrer Schule. In Jeans und nicht mehr die für ihn gewohnten Grünen, sondern schwarzen Haaren! 
Doch das der Elf seinen Wachposten aufgibt, hat einen wichtigen Grund. 
Er ist dazu da, Laurel und ihre Familie und Freunde zu beschützen. 
Je länger Tamani in der Nähe von Laurel ist, desto unsicherer ist sie sich mit ihrer Entscheidung ob sie nun Tamani oder David liebt. 
Kann man denn 2 Menschen lieben??? 

Doch nicht nur die Dreiecksbeziehung ist ein großes Thema, denn die drei müssen ein Mädchen im Auge behalten. Ihr Name ist Yuki! Was hat es nur mit der neuen Schülerin auf sich? Ist sie eine Gefahr für Laurel? Für die Elfen? 



Eigene Meinung
Ein Hauptthema des 3. Buches ist sicherlich die Eifersucht wegen Laurel. Tamani ist eifersüchtig auf David, David auf Tamani und Laurel letztendlich auf Yuki, da Tamani viel Zeit mit ihr verbringt. 
Mich haben diese Szenen nach einiger Zeit schon etwas aufgeregt. Schließlich hat Laurel sich für David entschieden.....

Yuki, der neue Charakter der einen großen Platz einnimmt, war mir anfangs etwas komisch. Man erfährt erst auf den letzten Seiten, was es mit ihr auf sich hat. Während des Buches habe ich gemeinsam mit Tamani, Laurel &Co mit gerätselt wer Yuki sein könnte und was Yuki im Schilde führt. Doch so wie es am Schluss ausgegangen ist, damit hätte ich niemals gerechnet. 

Leider kommen die Orks dieses Mal nicht sehr häufig vor. Was ich persönlich ziemlich Schade fand. Aber es gibt ja schließlich noch einen 4.Teil! :) 



Fazit
Ein Buch bei dem es diesmal hauptsächlich um Laurel und ihre Gefühle und um ein unbekanntes junges Mädchen geht. 

Leider war es nicht so fesselnd wie ich mir erhofft hatte. Zu viel Liebesgejammer und zu wenig Spannung, deshalb gibt es 4/5 Bücherwürmchen 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen