Sonntag, 29. März 2015

Rezension - Meine 30 Lippenstifte und ich


Titel: Meine 30 Lippenstifte und ich
Autor: Sibylle Weischenberg
Format: Taschenbuch ,  320 Seiten
Erscheinungsdatum:August 2008
Verlag: blanvalet



Klappentext
»Trauen Sie sich auch nicht mehr an die Kassen der Einkaufsläden Ihres Vertrauens, weil Sie sich von der obligatorischen Frage gequält fühlen: ›Haben Sie eine Kundenkarte?‹ Verzweifeln auch Sie an den viel zu fest klebenden Preisschildern an Ihren neuen Schuhen? Und hüten Sie auch einen Schatz von mindestens 30 Lippenstiften – und benutzen doch nur einen? Dann verstehen wir uns und ich nehme Sie mit in mein Leben, das derzeit von der intimen Teilnahme an den neuen Vierter-Frühling-Urknalllieben meiner Freundinnen, von den plötzlichen Adoptionsplänen meiner Single-Karriere-Bekannten, von Wettläufen um den endorphinen Super-Kick, vom Kampf mit Bestellangeboten aus dem Internet und von der hektischen Suche meiner Lieben nach ultimativen Verjüngungsmethoden erschüttert wird. Glauben Sie mir, ich freu’ mich auf Ihre Unterstützung in meinem Alltag als ganz normale Frau.«

Ihre Sibylle Weischenberg


Quelle!



Eigene Meinung
Ich fand das Buch richtig schlecht.
Ich hab den Sinn des Buches nie wirklich verstanden. Obwohl einige geschrieben haben, dass Buch sei amüsant, fand ich es doch recht langweilig und naja lustig??? Wohl eher kaum.
Es gab keinen roten Faden, nichts hat einen wirklichen Sinn gegeben und die Charaktere sind zum Teil ziemlich Oberflächlich.
Das war wahrscheinlich einer der Gründe, warum ich nicht mit den Charakteren warm geworden bin, im Gegenteil sie gingen mir alle mächtig auf den Keks..

Was allerdings postitv war: Da das Buch so gut wie keinen Tiefgang hat, kann man ohne das man etwas verpasst einige Passagen einfach mal locker überlesen. *schmunzel*





Fazit
Für mich war es ein richtig schlechtes Buch.
Der Titel "Meine 30 Lippenstifte und ich" ist für mich nicht nachvollziehbar, denn letztendlich kommt nur einmal wirklich eine "Szene" mit Lippenstiften drin vor. Warum nennt man ein Buch dann so????
Hatte mir mehr erhofft und bin froh das ich es nun endlich beendet habe!



Über den Autor
Glanz, Glamour, Tragik und Skandal - die Welt der Prominenten wirkt wie ein Märchen.
Die ganze Welt ist ihre Bühne, die Paparazzi gehören zu ihrem Hofstaat,die Fans zu den Bewunderen, die Berichterstattung schraubt den Marktwert in die Höhe,die PR-Berater erfinden Images für ihre Klienten. Promi-Hochzeiten, Geburten ihrer Kinder und sogar ihr Tod löst Schlagzeilen aus.
Doch wie sind Prominente wirklich? Was bleibt übrig, wenn man hinter die so sorgsam, aufgebaute öffentliche Fassade blickt?


Society-Expertin Sibylle Weischenberg weiß es. Mit ihren pointierten Analysen erklärt sie die Handlungsweisen der Prominenz. Ordnet deren oft kalkulierte Auftritte ein, ihre gelegentlichen peinlichen Ausfälle, ihre Abstürze und ihre häufig zur Schau getragene "Ich bin ein besserer Mensch"-Attitüde. Warum stilisiert sich Angelina Jolie zur "Ich rette die Welt-Übermutter"? Warum ordnet sich ihr Lebensgefährte Brad Pitt scheinbar klaglos unter? Welche Fehler macht Spaniens Kronprinzessin Letizia? Warum trägt die bei Deutschlands TV-Zuschauern so geschätzte Christine Neubauer immer so wahnsinnig enge Kleider? [....]
Quelle!



Hier kommt ihr zu der Homepage der Autorin: http://www.weischenberg.tv/82.0.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen