Mittwoch, 26. August 2015

Rezension - Jungs sind wie Kaugummi, süß und leicht um den Finger zu wickeln

Titel:Jungs sind wie Kaugummi, süß und leicht um den Finger zu wickeln
Autor: Kerstin Gier
Format: Taschenbuch, 199 Seiten
Erscheinungsdatum: Januar 2006
Verlag: Arena




Klappentext
Sissi ist dreizehn, ziemlich frech, gnadenlos schlecht in Mathe – und unsterblich verliebt! Doch leider hat ihr Traumprinz nur Augen für ältere Mädchen mit „Erfahrung“. Also setzt sie Himmel und Erde und dazu noch ihren Sandkastenfreund Jakob in Bewegung, um sich a tempo „gefühlsechte“ Informationen zum Thema zu beschaffen.
Quelle!



Kurze Zusammenfassung
Elisabeth, genannt Sissi, ist 13 Jahre alt. Sie zieht das Chaos förmlich an, wo sie ist, bleibt oftmals nichts so wie es vorher war.

Als sie es jedoch wegen ihren schlechten Noten in Mathe Nachhilfe von Konstantin aus der 10. Klasse bekommen soll, wird ihr Leben noch chaotischer.
Plötzlich hat sie nur noch Augen, Ohren, Gedanken für ihn. Doch Konstantin scheint kein Interesse an ihr zu haben.
Und dann ist da auch noch die neue Klassenkameradin Alyssa, die schon so viel Erfahrung mit Jungs hat und zu ihrer Konkurrentin wird... 
 
 

Eigene Meinung
Ich bin an das Buch absolut ohne Erwartungen heran gegangen. Viel mehr wollte ich es als kleines Buch kurz vor dem Urlaub lesen.
Und das war es dann auch. :)
Es war hin und wieder total Unterhaltsam, man konnte den Kopf ausschalten, ohne viel zu denken, einfach entspannt Lesen....

Ich hab mich richtig in meine Jugend zurück versetzt gefühlt. Mein 1.mal verliebt sein (und dann auch noch jemand aus einer höheren Klasse), den Umgang mit den doofen Klassenkameraden,...

Da der Schreibstil der Jugend angepasst ist, lässt es sich super leicht und schnell Lesen.
Das dieses Buch mich hin und wieder total zum lachen gebracht hat, lag wohl hauptsächlich an Sissi und ihrer Art, aber auch an ihrem Unwissen und der Suche nach mehr Informationen.


Fazit
Ein Buch zum Schmunzeln, was Klasse für ein paar Lesestunden ist.

Nichts sehr besonderes, aber doch gut für Zwischendurch.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen