Montag, 31. August 2015

Rezension - Maddie: Der Widerstand geht weiter




Titel: Maddie - Der Widerstand geht weiter

Autor: Katie Kacvinsky
Format: Hardcover, 377 Seiten
Erscheinungsdatum: Februar 2013
Verlag:
Boje Verlag


ACHTUNG! Dies ist bereits der 2. Teil einer Trilogie!
Meine REzension zum 1. Teil findet ihr HIER!


Auch nachdem Maddie bei ihrem Bruder in L.A. eingezogen ist, setzt sie ihren Kampf fort. Gemeinsam mit Justin hilft sie Jugendlichen, die der Digital School den Rücken kehren wollen. Doch dann wird Maddie geschnappt und von der Polizei in eine Jugendstrafanstalt gesteckt. Hier werden alle inhaftiert, die sich gegen das System stellen. Isolationshaft und Gehirnwäsche sind im Gefängnis an der Tagesordnung und der Wille der meisten Insassen wird innerhalb kürzester Zeit gebrochen.

Maddie ist lange standhaft! Doch die Haftbedingungen zermürben auch sie und schließlich ist sie kurz davor, aufzugeben. Wie soll sie alleine im Gefängnis gegen die übermächtig erscheinenden Gegner bestehen? Erst als der junge Aufseher Gabe ihr zu verstehen gibt, dass er auf ihrer Seite steht, schöpft Maddie neue Hoffnung. Aber um das System zu besiegen, muss sie sehr weit gehen ...
Quelle!


Nachdem Maddies Vater zugestimmt hat, wohnt sie bei ihrem Bruder in L.A..
Doch auch hier stellt sie sich immer wieder die Frage, was sie tun kann, um den Menschen zu helfen, die abhängig von der Digital School und dem Leben im Internet sind.

Wie bereits im 1. Teil sagt Maddie der virtuellen Welt den Kampf an, indem sie eine Clubparty (die vollkommen digital ist) sprengt.
Den Ärger den sie sich damit einhandelt, ist alles andere als einfach.
Sie wird in ein Umschulungszentrum gebracht, in welchem Jugendliche die sich gegen das System gestellt haben, wieder in die Gesellschaft eingegliedert werden. Natürlich in die digitale Welt....
Auch Maddie kann dem Druck der sie in der Strafanstalt erwartet nicht lange standhalten. Doch zum Glück findet sie einen Aufseher, der versucht ihr zu helfen und auch ihre Freunde versuchen ihr von außen zu helfen.
Doch schaffen es alle gemeinsam Maddie zu befreien? Und welchen Schaden wird sie davon tragen?



Der 2. Teil der Reihe ist mindestens genauso spannend wie der erste Teil.
Doch die Szenen, auch während Maddies Aufenthalt in der Strafanstalt, sind nicht nur spannend, sondern zum Teil auch sehr gefährlich.
Wer Maddie bereits aus dem Vorgänger "Die Rebellion der Maddie Freeman" kennt, weiß das sie sehr hartnäckig sein kann, um ihre Ziele zu erreichen.
Doch sie entscheidet sich auch mal falsch, spricht oftmals ohne Nachzudenken,... aber genau das macht sie sympatisch.

Fest an ihrer Seite ist Justin. Er ist derjenige, der Maddie immer wieder ihre Stärken vor Augen hält. Auch ist er der Grund, weshalb Maddie in der Strafanstalt nicht sofort zusammenbricht.

Mir persönlich haben am meisten die Szenen im Umschulungszentrum gefallen. Klar, sie nehmen einen Großteil der Geschichte ein, aber es war interessant wie die Insassen dort miteinander umgehen, welche Mittel den Psychologen dort zur Verfügung stehen um die Jugendlichen wieder gesellschaftstauglich zu machen und auch wie der eine Mitarbeiter eigentlich seinen Job riskiert um Maddie zu helfen, die Zeit die sie absitzen muss, zu überstehen.
Ich bin fasziniert vom 2. Teil der Trilogie. Die Autorin hat es geschafft, mich voll in ihren Bann zu ziehen und genau deshalb hab ich dem 2. Teil der Reihe auch ein Bücherwürmchen mehr gegeben, als seinem Vorgänger.
Schon allein die Idee, in einer Zukunft in der Technik eine Hauptrolle spielt, ist klasse.

Und die Umsetzung in Teil 2 ist der Autorin sichtlich gelungen, ich hab das Buch regelrecht verschlungen und konnte ja selbst im Meer nicht die Finger davon lassen. ;)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen