Donnerstag, 10. September 2015

Rezension: Onyx - Schattenschimmer




Titel: Onyx - Schattenschimmer

Autor: Jennifer L. Armentrout
Format: Hardcover, 458 Seiten
Erscheinungsdatum: November 2011
Verlag: Carlsen


ACHTUNG! Dies ist bereits der 2. Teil der Reihe.
Zu der Rezension vom 1. Teil kommt ihr HIER!

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?
Quelle!

Katy fühlt sich immer mehr zu Daemon hingezogen, doch sie gesteht sich dies nicht ein, sondern schiebt es auf die Heilung. Denn seit dieser sind die beiden miteinander "verbunden".

Deshalb versucht sie sich auch immer öfter von Daemon fernzuhalten.
Da kommt ihr der neue Mitschüler Blake doch wie gerufen.
Katy freundet sich mit Blake an, was Daemon ziemlich nervt, denn er traut Blake kein bisschen über den Weg.
Katy ist einfach nur genervt von Daemons Eifersuchtsattacken, doch was sie nicht ahnt, Blake hat wirklich ein dunkles Geheimnis, was ihre Welt bald noch mehr aus der Bahn werfen wird...



Die Handlung wird wieder aus der Sicht von Katy erzählt, was mir wieder bestens gefallen hat.
Auch sind im 2. Teil der Reihe wieder all die wundervollen Charaktere aus dem ersten Teil vertreten und zum Teil verändern sie sich sogar. Besonders Katy wird Selbstbewusster, besonders Daemon gegenüber.

Die vielen Szenen zwischen Daemon und Katy waren einfach Klasse.
Genau diese machen einen wichtigen Teil des Buches aus.
Doch auch an Spannung kann Onyx einiges bieten. Denn ab ca. der Hälfte des Buches gibt es einige Wendungen, die das Buch nicht mehr nur auf das Gefühlsleben von Katy und Daemon beschränkt, sondern einiges an Action bringt, sodass es eben kein Liebesbuch ist.

Jedoch haben mir ein paar mehr Information über das VM und auch über den Kampf der Lux und der Arum.



Wer bereits von Obsidian begeistert war, wird es (hoffentlich) auch von Onyx sein. ;)
Für mich war Onyx zumindest ein wundervolles Buch, welches ich allen ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen kann.

Genau aus diesem Grund, werde ich fließig an dem 3. Teil "Opal- Schattenglanz" weiterlesen. :) 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen