Mittwoch, 28. Oktober 2015

Rezension - Heilige Kuh [Hörbuch]



Titel: Heilige Kuh
Autor: David Duchovny
Gelesen von: Cathlen Gawlich
Format: Hörbuch, ca.4h 40min
Erscheinungsdatum: März 2015
Verlag: Random House


Kuh(l) sein und die Welt retten
Was haben Kühe, Popkultur und der Palästinakonflikt miteinander zu tun? Gemeinsam sind sie alle Teil unserer heutigen Welt. In dieser Welt macht sich eine junge Kuh namens Elsie auf, etwas an ihrem Schicksal zu ändern. Mit einem zum Judentum konvertierten Schwein und dem wild plappernden Truthahn Tom begibt sie sich auf eine Abenteuerreise, in deren Verlauf der Hörer viel Wahres über die Menschen erfährt. Und dabei leben David Duchovnys tierische Helden genau das vor, was die Welt heute braucht: Toleranz und Menschlichkeit.
Quelle!

Elsie, eine Kuh, möchte ihr Schicksal, auf der Schlachtbank zu enden, nicht einfach so hinnehmen, möchte daran etwas ändern und haut ab.
Auf ihrer Reise nach Indien, wo Kühe heilig sind, begegnet sie einem Schwein und einem Truthahn.

Jeder der Tiere hat ein anderes Ziel, doch gemeinsam erreichen sie die Türkei, Jerusalem und zu guter letzt auch Indien.


Cathlen Gawlich hat meiner Meinung nach die Kuh Elsie, also ihre Stimmungen, Gefühle, etc perfekt erzählt.
Auch die anderen Tiere und ihre jeweiligen Dialekte und Sprecharten wurden so gut erzählt, dass es mir vorkam als sei ich live dabei.

Alles in allem ist die von Elise erzählte Geschichte sehr amüsant, wenn man versucht, zwischen den Zeilen zu lesen regt es gleichzeitig auch sehr zum Nachdenken an.

Doch mit der Geschichte von Elsie und ihren neuen Freunden, konnte ich mich nicht so anfreunden. Das Thema war Klasse, regt definitiv zum Nachdenken an, ist an manchen Stellen echt witzig, nur mit Elsie und ihren Freunden bin ich nciht warm geworden.

Wir sollten uns alle eine kleine Scheibe von Elsie und ihren Freunden abschneiden, denn diese Tiere leben uns vor, wie man sich als guter Mensch zu verhalten hätte.



An sich ganz witziges Hörbuch, welches zum Nachdenken anregt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen