Samstag, 30. Januar 2016

REZENSION - MERCY: GEFANGEN

Titel: Mercy - Gefangen
Autor: Rebecca Lim
Format: Hardcover,  Seiten
Erscheinungsdatum: Februar 2012
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Reihe: 2/4











Mercy erwacht im Körper von Lela, die versucht, sich und ihre kranke Mutter mit einem Kellnerjob über Wasser zu halten. Aber warum gelingt es Mercy nicht, sich an ihr Leben als Carmen zu erinnern? Einer von Lelas Stammkunden scheint der Schlüssel zu ihrer Erinnerung zu sein. Wird Mercy es mit seiner Hilfe am Ende doch noch gelingen, zu ihrer großen Liebe Ryan zurückzukehren?
 Quelle

Mercy, welche sich an ihren eigentlichen Namen nicht erinnern kann und sich deshalb selbst den Namen Mercy gegeben hat, wacht in einem neuen Körper auf.
Der Körper von Lela ist nun ihr neues Zuhause.
Mal wieder beginnt sie bei null. Weiß nicht in welchen Körpern sie zuvor gelebt hat, weiß nicht wie sie in die unterschiedlichen Körper gelangt, weiß nur das sie ein Seelenspringer ist....

Lelas Leben ist nicht leicht. Ihre Mutter liegt im Sterben, sie muss in einem ständig überfüllten und nur von schlecht gelaunten Menschen besuchten Cafe arbeiten und dann ist da auch noch ein Typ, der offensichtlich Interesse an ihr zeigt.
Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, erscheint ihr im Traum ein komischer Mann Namens Luc. Er stellt diverse Forderungen an sie und behandelt sie ziemlich grob. Doch sie versucht diesen Träumen nicht allzu viel Beachtung zu schenken.
Sie geht fleißig jeden Tag zur Arbeit und beginnt sich irgendwann zu erinnern. Ihre vorherigen Leben, ihre große Liebe Ryan,....
Sie versucht Kontakt zu ihm aufzunehmen um endlich ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.
Doch das Schicksal hat nicht vor Mercy das zu geben, was sie sich am meisten wünscht.....


Man beginnt gemeinsam mit Mercy, jetzt im Körper von Lela, bei null.
Zu Beginn habe ich mich ähnlich gefühlt wie Mercy, ich konnte mich nämlich kaum an den 1. Teil erinnern.
Doch je länger ich in der Geschichte versunken bin, desto schneller sind meine Erinnerungen quasi wieder zurückgekehrt. :)
Mercy geht es ähnlich wie mir, je länger sie im Körper von Lela ist, umso mehr kann sie sich erinnern und versucht sogar Kontakt zu Ryan aufzubauen.

Für mich war die Handlung ziemlich ähnlich wie beim ersten Teil (nachdem die Erinnerungen wieder kamen). Und doch war es etwas anderes. Denn Mercy kann sich irgendwann wieder erinnern, möchte etwas an ihrem Schicksal ändern und durchlebt doch einige Höhepunkte, die ich der Geschichte zu Beginn nicht zugetraut hätte.

Es hat den Anschein, als ob die Reihe, welche ich anfangs doch etwas unterschätzt habe, doch noch ziemlich cool wird. ;)
Mir hat zumindest der 2. Teil sehr gefallen und ich bin froh, dass Teil 3 schon auf dem SUB liegt. ;)


Ein zweiter Teil, der mit einem riesen Knall endet und definitiv Lust auf Teil 3 macht. ;)



Dienstag, 26. Januar 2016

REZENSION - FEDERLEICHT: WIE FALLENDER SCHNEE

Titel: Federleicht: Wie fallender Schnee
Autor: Marah Woolf
Format: ebook, als Taschenbuch ca. 310 Seiten
Erscheinungsdatum: Dezember 2014
Verlag: -
Reihe: 1/2


 „Eliza, jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, hat meine Großmutter mir mal erklärt. Damals habe ich nicht verstanden, was sie damit meinte, und heute war ich immer noch nicht schlauer. Denn jetzt stecke ich mittendrin in einem Anfang – aber von zauberhaft kann keine Rede sein. Ausgerechnet ich soll eine magische Schneekugel für die Elfen zurückholen. Wenn sie wenigsten nett wären – diese Elfen. Aber nein – sie sind eingebildet, arrogant und bockig (einer jedenfalls). Im Grunde kann das alles nur ein schlechter Scherz sein. Ich bin bestimmt die Letzte, die sich mutig in ein Abenteuer stürzt. Denn die erlebe ich maximal mit einer Tüte Chips und meiner besten Freundin Sky vor dem Fernseher. Wäre ich bloß nicht in den Wald gegangen und durch das blöde Portal gestolpert. Dann wäre die Geschichte, die meine Welt völlig auf den Kopf stellte, vermutlich nie passiert. Aber das ist nicht mehr zu ändern und so leicht lasse ich mich nicht unterkriegen – schon gar nicht von einem Elf.
Quelle!

 Eliza, unsere Hauptprotagonistin liebt das Theater. Sie schreibt Wahnsinnig gern Theaterstücke.
Wenn sie nicht gerade ihrer Mutter im Cafe helfen muss, verbringt sie Zeit mit ihrer besten Freundin Sky, schwärmt über ihren Schwarm Frazer....

Eines Tages entdeckt sie jedoch ein Tor mitten im Wald, doch dieses kann einzig und allein sie sehen.
Hat sie jetzt plötzlich Halluzinationen? Warum kann nur sie das Tor sehen?
Als sie stolpert und dadurch durch das Tor fällt, findet sie sich in der Elfenwelt wieder.
Dort trifft sie auf den eingebildeten Elfen Cassian. Durch ihn erfährt sie auch, dass ausgerechnet SIE die Elfenwelt retten soll! Doch wie soll sie das denn machen? Sie hat doch keine Ahnung von der Elfenwelt, ist quasi nur in sie hineingestolpert....


 Wie habe ich mich gefreut, nach der absolut fantastischen Mond-Licht-Saga, eine neue Reihe von Marah Woolf zu beginnen.
Und was soll ich sagen?
Ich war begeistert. Man lernt eine neue Protagonistin, Eliza, kennen.

Was mir am meisten gefallen hat, war die Tatsache, dass man neue Charaktere kennenlernen konnte, aber auch hin und wieder einigen bekannten Charakteren aus der "Mond-Licht-Saga" trifft.
Man muss aber keinesfalls die "Mond-Licht-Saga" um sich in der neuen Geschichte von Marah Woolf zurechtzufinden.

Der Anfang war jedoch etwas schleppend. Vielleicht lag das auch daran, dass ich die Welt der Elfen bereits besser kannte, als Eliza selbst.
Doch die Handlung wurde nach und nach spannender und hat mich letztendlich doch in seinen Bann gezogen. Die Hauptprotagonisten Eliza und Cassian fand ich beide wunderbar. Besonders Cassin. ;)

Für mich war es eine weitere wunderbare Geschichte, die Marah Woolf da erschaffen hat.
Doch für das Ende hasse ich die Autorin doch ein klein wenig. ;)


Etwas stockender beginn, doch am Ende kommt doch einiges an Spannung auf.
Wem die "Mond-Lich-Saga" bereits gefallen hat, der wird mit dieser Reihe seine Freude haben.



Sonntag, 24. Januar 2016

REZENSION - PLÖTZLICH FEE: SOMMERNACHT

Titel: Plötzlich Fee: Sommernacht
Autor: Julie Kagawa
Format: Hardcover, 495 Seiten
Erscheinungsdatum: März 2011
Verlag: random house
Reihe: 1/4


Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass off enbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs, und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sichs versieht, verliebt sie sich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?
Quelle

Megan Chase möchte eigentlich nur dazugehören. Doch Zuhause ist ihr nervender Stiefvater, ihre Mutter scheint auch kein Interesse an ihr zu haben und dann gibt es da noch ihren kleinen Bruder.
Der einzige wirkliche Halt in ihrem Leben ist ihr bester Freund Robbie.
Auf ihn kann sie sich verlasssen, er ist ihr Fels in der Brandung, wie man so schön sagt.
Doch als sie eines Tages nach Hause kommt und ein riesen Chaos vorfindet erfährt sie von ihrem besten Freund einige Dinge, bei denen sie erst denkt es wäre ein schlechter Scherz. Bis sie sich in der Welt der Feen vorfindet.
Doch die Welt der Feen ist nicht so Traumhaft schön, wie Megan sich das immer vorgestellt hat und eigentlich ist sie nur hier um eine eigene "Mission" zu beenden....

Das Buch lag ewig auf meinem SUB.
Da ich mir dieses Jahr vorgenommen habe mein SUB endlich etwas zu verkleinern, dachte ich mir ich schnapp mir das Buch mal für dieses Vorhaben. :)

Das wunderschöne Cover zieht einen natürlich sofort in seinen Bann. Es sieht aber auch wirklich Klasse aus. ;)

Zu Beginn lernt man die Hauptprotagonistin Megan Chase kennen.
Gemeinsam mit ihr lernt man auch ihren besten Freund Robbie kennen. Er ist ein Witzbold ohne jeglichen Zweifel. Er war es auch, der mich durch das Buch gebracht hat, mit ihm war es zu keiner Zeit langweilig. ;)

Das Buch hat recht "normal" angefangen. Kennenlernen der ersten Protagonisten, etwas schreckliches geschieht und plötzlich ist Megan in der Welt der Feen.

Und ab da, hat das Buch sich gezogen...
Es gab einige Stellen die sich gezogen haben wie Kaugummi, dann gab es wieder richtig gute Stellen, bei welchen man das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Doch dieses Wechselspiel zwischen "wunderbar" und "wann ist es endlich vorbei" waren sehr ermüdent.

Die Darstellung der Feenwelt war wirklich komplett anders, als ich mir so eine Welt normalerweise vorstellen würde. Manche Szenen waren dann doch etwas hart, wo selbst ich kurz die Luft angehalten habe. ;)
Doch genau diese Stellen machen das Buch dann doch wieder Lesenswert.

Eine Feengeschichte die nicht ganz ohne ist. Doch leider zieht sie sich anmanchen Stellen.
Durchhaltevermögen war sehr gefragt.


REZENSION - MADDIE: IMMER DAS ZIEL IM BLICK

Titel: Maddie: Immer das Ziel im Blick
Autor: Katie Kacvinsky
Format: Hardcover, 367 Seiten
Erscheinungsdatum: Juli 2015
Verlag: Boje
Reihe: 3/3


Nachdem Maddie das Detention Center überstanden hat, kehrt sie zurück nach Hause. Von hier aus möchte sie den finalen Kampf gegen die Digital School ausfechten. Während Justin viel durchs Land reist, schließt sich Jax neu der Gruppe an. Nicht nur sein Wissen ist für den Widerstand wertvoll; in brenzligen Situationen ist es mehrmals er, der Maddie hilft, nicht wieder in Gefangenschaft zu geraten.
Eine Abstimmung über das System der Digital School steht an und die Gegner moblisieren alle Kräfte, um zu gewinnen. Doch können sie sich gegen die Übermacht der Befürworter durch setzen?
Quelle


Maddie geht nach dem Center wieder zurück zu ihren Eltern.
Natürlich nicht ohne einen Hintergedanken, denn sie will versuchen über ihren Vater mehr über die Digital School herauszufinden. Diese Informationen möchte sie gemeinsam mit den Rebellen nutzen, um einen noch größeren Protest gegen die Digital School auf die Beine zu stellen.

Leider sieht sie ihren Freund Justin dadurch noch seltener als zuvor.
Doch ein paar ihrer Rebellenfreunde sieht sie doch hin und wiedeer. Und auch ein alter bekannter von ihr, tritt wieder in ihr Leben und bringt dieses gehörig durcheinander....

 Ich war sehr erfreut als ich endlich den 3. Teil der Reihe in den Händen hielt.

Der dritte Teil wird wieder aus der Sicht von Maddie Freeman erzählt. Dies macht es einem sehr leicht wieder in die Gesschichte zu finden. Durch de flüssigen Schreibstil der Autorin wird dies noch unterstützt.


Maddies Vater ist auch im dritten und letzten Band Maddie gegenüber sehr streng. Keine Alleingänge, ständiges Überwachen,....
Maddie hingegen hat sich kaum verändert, sie ist noch immer so Impulsiv wie vor dem Center. Dies ist in mancherleih hinsicht gut für die Geschichte, manchmal hat sie mich aber auch mit ihrer impulsiven Art etwas genervt.

Da im dritten Teil ja von "letzten Finalen Kamp" mit viel Action die Rede ist, war ich doch etwas enttäuscht, dass dieser letzte Kampf sich doch ewig lang hingezogen hat.
Doch der Weg bis zum Kampf war auch nicht ohne.
Maddie lernt neue und alte Personen aus ihrem Leben besser gehen. Besonders Jax spielt ab sofort eine wichtige Rolle in Maddies Leben.

Als es das zu besagtem "letzten Kampf" kommt, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Denn mit diesem Ausgang des Buches hat die Autorin mich doch etwas geplättet.

Die Charaktere waren, wie in den vorherigen Teilen, gut durchdacht. Leider hat mich Justin mit seiner Art doch sehr  zur Weisglut gebracht.
Bisher fand ich ihn immer sehr sympatisch, auf seine eigene Art eben. Doch im letzten Teil war ich froh, dass Maddie eine weitere wichtige Person in ihrem Leben besser kennenlernen darf.



Man wartet und wartet auf die angekündigte Action und den Finalen Kampf. Der Weg dorthin ist zwar auch nicht langweilig, aber eben auch nicht so spannend wie erhofft.
Trotzdem ein gelungener Abschluß der Trilogie.





Montag, 11. Januar 2016

Rezension - Royal: Ein Leben aus Glas

Titel: Royal - Ein Leben aus Glas
Autor: Valentina Fast
Reihe: Band 1
Format: ebook, ca. 158 Seiten
Erscheinungsdatum: August 2015
Verlag: impress

 Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel, ist der einzige Ort auf Erden, an dem die Menschen die atomare Katastrophe überlebt haben. Um die Bevölkerung bei Laune zu halten, findet dort alle zwei Jahrzehnte die große Fernsehshow zur Königinnenwahl statt. Aber diesmal ist alles anders. Diesmal will der Prinz ein Mädchen finden, das ihn um seiner selbst liebt. Vor den Augen des gesamten Königreichs soll die siebzehnjährige Tatyana zusammen mit den schönsten Mädchen des Landes um die Gunst vier junger Männer buhlen, von denen keiner weiß, wer der echte Prinz ist. Sie würde alles darum geben, nicht teilnehmen zu müssen. Aber auch sie kann sich dem Glanz eines Königslebens nur schwer entziehen …
Quelle!
Tatyana, von den meisten Tanya genannt, wird vor eine Wahl gestellt...
Entweder sie nimmt an dem Wettbewerb zur Prinzessinnenwahl teil, oder sie darf keine Ausbildung im Schmuckgeschäft bei ihrer Schwester und deren Mann machen.

Tanya nimmt teil, in der Hoffnung, dass sie sofort bei der Vorentscheidung rausfliegt.
Doch ihre Gebete werden nicht erhört. Sie darf die 4 Kandiaten, wovon einer der Prinz ist, kennenlernen....

 Als ich von Royal gehört habe war ich sehr gespannt, was mich da erwartet.

Besonders schön fand ich natürlich die Cover. *____*

Da es die Bücher leider nur als ebook gibt, dachte ich mir "Dann kaufen wir mal den ersten".
Auch wenn der Klappentext doch etwas an die "Selection Reihe" erinnert...
Bei dem Preis von 3,99€ dachte ichmir aber, ein Versuch ist es wert.

Gesagt, getan. Tolino an, das ebook gekauft und gleich mit dem Lesen begonnen.
Und so schnell wie ich begonnen hatte, war es auch schon wieder vorbei. :(
Ich habe mir etwas mehr als knapp 160 Seiten erhofft, vor allem da ich bisher nur positive Rezensionen von der Reihe gelesen hatte.


Man lernt in den paar Seiten zum einen Tanya und ihre Familie kennen (sie lebt bei ihrer Tante und ihrem Onkel, ihre Schwester lebt mit ihrem Mann in einem eigenen Haus), aber auch die 4 Kandidaten der Show (wovon ja einer der Prinz sein soll).
Man lernt aber auch ein paar der anderen Kandidatinnen kennen.

Für mich persönlich waren die knapp 160 Seiten zu wenig um zu sagen, um zu sagen, ob die Reihe gut oder schlecht ist.
Vielleicht werde ich die anderen Teile auch irgendwann lesen, aber derzeit noch nicht. War doch etwas enttäuscht davon.


Sonntag, 3. Januar 2016

Rezension: Mond Silber Nacht

Titel: Mond Silber Nacht
Autor: Marah Woolf
Format: ebook, 314 Seiten
Erscheinungsdatum: Oktober 2015
Verlag: 


Hatten wir nicht genug geopfert? Genug verloren? Hatten wir nicht das Recht auf Frieden? Oder ließ sich das Böse überhaupt nicht besiegen? Versteckte es sich bloß und tarnte sich, um noch stärker zurückzuschlagen?

Als diese bittere Erkenntnis in Emma reift, ist es fast schon zu spät, dagegen anzukämpfen. Denn diesmal sind nicht die Undinen ihr Gegner, sondern jemand ungleich Vertrauteres. Um diesen Feind zu vernichten, wird Emma schier Unmögliches abverlangt.
Quelle!



Emma und Calum haben endlich das Böse besiegt. Sie sind verheiratet und leben gemeinsam in Berengar.
Doch Emma vermisst ihre Freunde und ihre Familie.
Als es in Berengar zu seltsamen Ereignissen kommt verdächtigen die Shellycoats natürlich Emma. Denn als halb Mensch halb Shellycoat ist sie das perfekte "Opfer".
Doch diese Vorkommnisse sind nicht das einzig merkwürdige was Emma belastet. Ihr Ehemann Calum verhält sich immer öfters total merkwürdig.
Was ist nur mit ihm los? Hat das Böse doch einen Weg gefunden zurück zu kehren?


Leute ich haben in genau einem Tag den 4. und somit leider letzten Teil der Mond-Licht-Saga beendet.

Die Geschichte spielt gut ein halbes Jahr nachdem Emma Murril zerstört hat. Sie lebt gemeinsam mit Callum in Berengar. Wirklichen Anschluss hat sie dort allerdings noch nicht gefunden....

Doch ich möchte euch natürlich nicht das komplette Buch verraten. 😏

Der 4. Teil hat mich zum schmunzeln, ein wenig traurig aber auch zum weinen gebracht (Besonders die letzten 50 Seiten).
Ich hatte während des Lesens eine klassische Achterbahnfahrt der Gefühle durchlebt.
Und jetzt ist alles vorbei.

Im 4. Teil sind viele bereits aus den vorherigen Bändern bekannte Charaktere mit dabei. Es kommen aber auch wieder neue hinzu. Manche davon konnte ich sehr gut leiden, manche hingegen absolut und vollkommen gar nicht. So wie es eben immer so ist.

Besonders mit Emma habe ich gelitten, wollte sie manchmal am liebsten in den Arm nehmen und trösten. Sie tat mir im Laufe des Buches richtig leid. Da hat sie so viel bereits mit Calum durchgestanden und muss am Ende der Geschichte die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen.

Auf der einen Seite bin ich traurig darüber, dass ich diese tolle Reihe so schnell durchgelesen habe, aber bei dieser Geschichte, den Charakteren und den schönen Schreibstil ging es fast nicht anders.
Doch ich bin auch unglaublich glücklich darüber, dass die Autorin Marah Woolf so eine wunderbare Welt erschaffen hat.
Und noch glücklicher bin ich darüber, dass meine herzallerliebste The Bookaholica mir diese wunderbare Geschichte ans Herz gelegt hat.


Eine Geschichte mit deren Ende ich so nicht gerechnet habe.
Von Anfang bis Ende war es spannend und gefühlvoll.
Eine Reihe die ich sicherlich nicht zum letzten Mal gelesen habe.




Samstag, 2. Januar 2016

Rezension - Mond Silber Traum

Titel: Mond Silber Traum
Autor: Marah Woolf
Format: ebook, 302 Seiten
Erscheinungsdatum: November 2012

  
ACHTUNG! Dies ist bereits der 3. Teil der Mond-Licht-Saga!


»Du schickst mich fort?«
»Ich schicke dich fort.«
»Was, wenn ich nicht gehe?«
»Dann werde ich dich eigenhändig zum Auto tragen.«
Ich lächelte, während mir die Tränen über die Wangen liefen.
»Wir könnten einen Ort ausmachen, an dem wir uns treffen, wenn alles vorbei ist.«
Calum verschloss mit seinen Fingern meine Lippen. Sie zitterten.
»Nein«, flüsterte er. »Nein. Das werden wir nicht.«

Emma und Calum haben für ihre Liebe alles riskiert. Endlich scheint ein gemeinsames Leben möglich. Doch Elin steht zwischen ihnen und einer glücklichen Zukunft und er verbündet sich mit Wesen, die nicht besiegt werden können…
Emma und Calum scheinen endlich einen Weg gefunden zu haben, wie sie gemeinsam ihr Leben verbringen können,würde da nicht Elin sein. Er hat sich mit Wesen verbunden und diese zu besiegen scheint unmöglich zu sein. Elin erhofft sich mit Hilfe der Wesen noch mehr Macht.
Das Leben jedes einzelnen Wesens liegt nun in den Händen der Freunde rund um Emma und Calum. Besonders Emma trägt einen wichtigen Teil zur Rettung der verschiedenen Wesen bei.


Wahnsinn, jetzt hab ich endlich den 3. Teil der Mond-Licht-Saga gekauft und nach gut 3 Tagen beendet. Und ich muss sagen ich bin richtig traurig und begeistert gleichzeitig.

Das 3. Buch ist an Spannung kaum zu übertreffen.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Ich habe migefiebert, gelacht, geweint,....

Natürlich sind viele bekannte Charaktere wieder mit von der Partie. Diese machen es dem Leser sehr leicht die Welt rund um Emma und Calum einfach nur zu lieben.

Besonders die Stadt der Elfen namens Leylin fand ich fantastisch. Nicht zu vergessen die vielen Einwohner der Stadt. Ich hatte oft das Gefühl, als ob ich mich selbst dort ziemlich wohl fühlen könnte. ;)
 
Trotz der Spannung und den vielen Problemen der Freunde, kommt die Liebe nicht zu kurz und das nicht nur bei Emma und Calum.

An sich ist die Geschichte rund um Emma und Calum mit diesem Teil beendet.
Es gibt kein offenes Ende mehr so wie bei den vorherigen Büchern.
Doch es gibt seit Oktober 2015 einen 4. Teil, den ich natürlich auch noch lesen werde. ;) 

 
Ein spannungsgeladener 3. Teil der einen kaum zur Ruhe kommen lässt.
Ich freue mich schon sehr auf den 4. Teil. :)
 


Freitag, 1. Januar 2016

Frohes Neues

Ein herzliches Hallo im neuen Jahr 🎆

Ich hoffe ihr seit gut ins neue Jahr gerutscht. Für mich war es eins der schönsten Silvester seit langem.



Mein Freund und ich hatten Besuch von einem befreundeten Pärchen bekommen. Zusammen haben wir den halben Tag mit Wii spielen verbracht, hin und wieder eine Shisha geraucht und Abends Lecker Raclette gegessen. *___*


 Da meine liebe Yvonne von The Bookaholica
zu dem Besuch gehörte, haben wir natürlich auch viel über Bücher gesprochen.
 Und wir haben an unseren Tolino Tab8 herumprobiert (beide haben wir sie uns zu Weihnachten gewünscht) und nach neuen E-books geschaut.


Ich konnte nicht wiederstehen und hab mir diese beiden Bücher gegönnt 🙌
 Kennt sie jemand?