Freitag, 26. Februar 2016

REZENSION - ELFENGLANZ



 
Titel: Elfenglanz
Autor: Aprilynne Pike
Format: Hardcover, 346 Seiten
Erscheinungsdatum: April 2013
Verlag: Randomhouse
Reihe:4/4












Laurel und Tamani sehen sich einem Feind gegenüber, der mächtiger ist als alle, denen sie bisher begegnet sind. Als sogar David und Chelsea ihnen nach Avalon folgen dürfen, wissen die Freunde, dass es schlechter um die Heimat der Elfen steht als gedacht. Doch dann entpuppt sich David als Nachfahre des legendären König Artus, er ist der Einzige, der das sagenumwobene Schwert Exalibur führen kann. Gemeinsam ziehen die Elfen und Menschen in die allerletzte Schlacht um Avalon – und nicht alle werden überleben. Das atemberaubende Finale der Elfen-Serie mit einem überraschenden Ende, denn Laurel muss sich endgültig entscheiden ...
Quelle!



Tamani, Laurel, David, Chelsea und die Elfen von Avalon versuchen die Welt der Elfen vor Klea und Yuki und ihren Verbündeten zu beschützen.
Doch die beiden sind erstaunlich einfallsreich und stark.

Gemeinsam versuchen die Freunde Avalon zu beschützen, hierbei trägt besonders David eine wichtige Rolle, denn nur er kann das Schwert Exkalibur benutzen um in der Schlacht um Avalon ein wichtiger Teil beizusteuern.
Und am Ende wird Laurel endlich bewusst, für wen ihr Herz schlägt, und das ausgerechnet während des Kampfes.



Wie lange habe ich darauf gewartet, endlich an der Geschichte rund um Laurel, Tamani und David weiter zu lesen.
Und jetzt hasse ich mich dafür.

Elfenglanz ist die erste Reihe dieses Jahr, welche ich beendet habe.
Zum einen bin ich glücklich und auch ein klein wenig stolz, neben den ganzen Reihen die ich dieses Jahr schon begonnnen habe, auch mt einer Reihe fertig zu sein.
Zum anderen war das Ende nun eben das endültige Ende.... ;)

Jetzt aber zum Buch.
Im 4. Teil kommt es zum großen Showdown zwischen den Elfen (in Avalon), Laurel und ihren Menschlichen Freunden und der jungen Winterelfe Yuki und deren Mutter Klea.

Das komplette Buch über ist so spannend geschrieben, dass ich oftmals die Luft angehalten habe oder dass Buch nicht aus den Händen legen wollte, weil ich wissen musste wie es weiter geht.
Leider sterben auch einige Charaktere, die einem doch ein Stück ans Herz gewachsen sind.

Doch es gab auch Momente, da hätte ich das Buch gern gegen die Wand geschmissen, weil einige Personen,die ich dann doch ganz toll fand, sterben mussten.
Besonders das Ende des Kampfes hat mich zu Tränen gerührt.

Womit ich fast nicht mehr gerechnet hätte (was mich aber umso mehr gefreut hat) war der Moment, in dem Laurel bewusst wurde, wem ihr Herz gehört. Und doch hatte ich Mitleid mit dem "anderen".


Ein Klasse Buch! Von der ersten bis zur letzten Seite mit Spannung geladen!
Ein Showdown mit dessen Ende ich so nicht gerechnet hätte.
Und ein Ende welches mich mit vielen Emotionen zurück lässt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen