Donnerstag, 31. März 2016

REZENSION - ORIGIN: SCHATTENFUNKE




Titel: Origin - Schattenfunke
Autor: Jennifer L. Armentrout
Format: Hardcover, 446 Seiten
Erscheinungsdatum: April 2013
Verlag: Carlsen
Reihe:4/5








Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf diese Fragen zu finden – doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist …
Quelle!


Katy wurde von Daedalus gefangen genommen und muss dort einige Tests über sich ergehen lassen. Während ihres Aufenthalts erfährt sie so einiges über die Organisation, dass ihr sauer aufstößt.

Daemon und der Rest der Familie sind heil Zuhause angekommen. Doch er verkraftet es einfach nicht, dass er Katy hat bei Daedalus zurück lassen musste. Er ist zu allem bereit um Katy zu befreien.
Doch auf seinem Weg um seine Katy zurück zu holen, muss er auf so ziemlich alles gefasst sein, denn egal auf wen er sich verlässt, er kann keinem wirklich trauen, denn alle die er um Hilfe bittet haben ihre wahren Absichten nicht offen gezeigt.
Doch für ihn steht es fest, er will sie auf Teufel komm raus retten.....




Ohhhhh Gott, wie sehnsüchtig habe ich auf den 4. Teil der Reihe gewartet. *____*

Der Autorin Jennifer L. Armentrout gelingt mit "Origin: Schattenfunke" ein weiteres wundervolles Buch.

Ich war von Anfang an von dem Buch gefesselt.
Ich habe zwar ewig gebraucht um das Buch zu beenden, aber das lag überhaupt nicht an dem Buch, sondern an der Tatsache, dass ich entweder krank war oder zu müde zum Lesen. ;(

Soooo genug gejammert, Zeit für ein paar Fakten zum Buch.
Das Buch ist aus 2 Perspektiven geschrieben.
Einmal aus der Sicht von Katy und einmal aus der Sicht von Daemon.
So konnte man einiges miterleben.
Zum einen wie es Katy in ihrer Gefangenschaft bei Daedalus ergeht. Man erfährt so viel über die Organisation. Ich habe so oft die Luft angehalten, weil ich mit den ganzen Sachen überhaupt nciht gerechnet habe.
Doch es erging mir so oft wie Katy. Ich wusste nie ob ich den Sachen glauben schenken konnte oder nicht.
Auf der anderen Seite hat man da dann die Sicht von Daemon.
Man merkt wie sehr er Katy vermisst, wie er alles daran setzt um sie zu retten. Koste es was es wolle. Ich hätte es wohl die meiste Zeit genauso gehandelt wie er.


Der Perspektivwechsel war einfach perfekt, denn so hat die Autorin das beste aus der Geschichte rausgeholt.



Ohhhh Gott wie ich den großen Cliffhanger am Ende des Buches hasse.
Aber umso mehr freue ich bin auf den nächsten Teil. *____* 


Ein wundervolles Buch mit einem grandiosen Ende, auch wenn der Cliffhanger echt mies ist.
Aber umso größer ist die Vorfreude auf den nächsten Teil. :) 



 

Kommentare:

  1. Huhu Sarah! :)

    Ich hab die Reihe mal angefangen, aber irgendwie nie dazu gekommen, sie weiterzulesen. Eigentlich ziemlich schade, ich fand sie nämlich wirklich richtig toll. Vielleicht komm ich ja nochmal dazu ^^
    Schöne Rezi übrigens!
    Ich bleib auch gleich mal als Follower da ^-^


    Ganz liebe Grüße,
    Elisa von Versgeflüster

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die Reihe so geliebt! <3 Aber ja, das mit den Cliffhängern ist immer gemein :D

    AntwortenLöschen