Mittwoch, 27. April 2016

REZENSION - KERNSTAUB



 Titel: Kernstaub: Über den Staub an Schmetterlingsflügeln
Autor: Marie Graßhoff
Format: ebook, 822 Seiten
Erscheinungsdatum: -
Verlag: ab Mai im Drachenmond Verlag https://www.drachenmond.de/titel/kernstaub-1/
Reihe: 1/6 - ACHTUNG Kernstaub ist als Trilogie gedacht, jedoch werden die Teile 2+ 3 nochmals geteilt, sodass am Ende insgesamt 6 Teile erscheinen werden!



»Wir haben nach neuen Welten gesucht, aber keine gefunden. Also nahmen wir die unsere und versuchten, sie schöner und leuchtender zu machen. Doch je mehr Licht wir ihr gaben, umso tiefer wurden ihre Schatten.« 

Mara hat vergessen, dass sie bereits seit Hunderten von Leben vor den Wächtern des ewigen Systems flieht. Durch den Mord an ihr wollen sie den Weg aller Seelen zur Perfektion ebnen. 
Ihr Dasein wird in diesem Leben lediglich von ihrer immensen Angst vor Uhren bestimmt. Doch als die Wächter sie erneut aufspüren, um sie aus dem Kreislauf der Wiedergeburten zu tilgen, verschiebt sich das Gleichgewicht der Dimensionen: Uralte Erinnerungen kehren zurück, eine längst vergessene Liebe erwacht von Neuem und Kriege spalten den Planeten. 
Und über allem schwebt die Frage: Wenn die ganze Welt dich hasst, würdest du dich trotzdem für sie opfern?
Quelle!


Mara, eine junge Frau mit panischeer Angst vor Uhren.
Doch Mara ist nicht irgendeine junge Frau, wie sie einem tagtäglich vor Augen begegnen. Nein, Mara ist etwas viel größeres, denn sie lebt schon seit mehreren hundert Jahren. Doch sie selbst weiß nichts davon.
Denn in jedem neuen Leben, beginnt sie von vorn, mit keinerlei Erinnerung an das vorherige Leben.

Als in ihrem Leben plötzlich sogenannte Wächter auftauchen um sie zu töten, beginnt für Mara eine Achterbahnfahrt. Denn nach und nach kann sie sich doch an Bruchstücke aus den vorherigen Leben erinnern, aber alles scheint keinen wirklichen Sinn zu ergeben.
Wieso sollte man sie töten? Eine Frau, die nichts getan hat. Die erst jetzt beginnt sich an die früheren Leben zu erinnern....
Doch nicht nur die vielen Erinnerungen machen Mara zu schaffen, denn auch eine alte Liebe entfacht wieder zu neuem Leben, und dann muss sie sich auch noch in einer anderen vollkommen fremden Welt zurecht finden, in der man sie scheinbar noch weniger leiden kann.
Wie soll sie sich hier bloß zurechtfinden? Wer hält zu ihr? Und wird sie herausfinden, wieso sie scheinbar jeder hasst?


Mein erster Gedanke, als ich das ebook begonnen hatte war "Hääääähhhh check ich jetzt gar nicht." Mein zweiter Gedanke, als mein E-reader mir angezeigt hat, wie viel Seiten das Buch hat war "Oh Gott über 800 Seiten, dass schaff ich ja nie."
Doch je mehr ich in die Geschichte gefunden habe, desto genialer fand ich das Buch.
Tjaaaaa und am Schluss dachte ich mir nur "Oh Gott, warum dauert es noch so lange, bis "Weltasche - Über das Gift an Quallenmembranen" erscheint. 


Es war streckenweise wirklich schwer der Handlung zu folgen, da die liebe Marie Graßhoff einen ganz eigenen und besonderen Schreibstil hat, an den man sich erst gewöhnen muss.
Wenn ich behaupten würde, dass Kernstaub von der 1. bis zur letzten Seite überzeugt hat, müsste ich lügen. Denn besonders die ersten (hmmmm vielleicht 90?) Seiten waren sehr sehr schwer für mich zu lesen.
Doch je weiter ich in die Welt von Mara gekommen bin und je länger und intensiver ich mich mit den verschiedenen Phasen der Welt beschäftigt habe, desto genialer fand ich das Buch.
Ich habe meist nur am Wochenende gelesen, da ich dort wirklich die Zeit dazu fand. Denn unter der Woche hatte ich keinen Nerv mich mit der komplexen Geschichte auseinanderzusetzen.


Im Buch gibt es verschiedene Erzählperspektiven in unterschiedlichen Phasen (da hätten wir die Stahlpahse, die Quallenphase,....) Was die Phasen wirklich bedeuten, dass müsst ihr selbst lesen, denn ich habe Angst Euch einfach zu viel zu verraten. :)
Doch so viel kann ich Euch verraten, die Phasen spielen in unterschiedlichen Jahrhunderten.

Die komplette Welt ist so komplex. Man merkt, dass die Autorin das Buch nicht mal eben so dahingeschrieben hat. Und genau das bewundere ich so an ihr.


Ich könnte Euch noch Romane schreiben über den Anfang einer (hoffentlich wundervollen Trilogie), aber das würde Stunden dauern und ich möchte einfach nicht zu viel verraten.
Eins sei aber gesagt, das Buch ist defintiv nicht für jeden etwas, aber mich hat es trotz der hohen Seitenzahl dann doch richtig mitgerissen. Es hat einfach alles, was ein gutes Buch braucht. Spannung, Romantik, Drama,....
Am Ende fand ich die 800 Seiten sogar zu wenig. Ich wollt einfach am liebsten nie wieder aufhören das Buch zu lesen. ;)

Ein wundervoller, jedoch nicht einfacher Start in die 6-teilige Trilogie. ;)
Ich freue mich schon sehr darauf mehr davon zu lesen. ;) 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen