Sonntag, 1. Mai 2016

REZENSION - EVERFLAME: FEUERPROBE




Titel: Everflame - Feuerprobe
Autor: Josephine Angelini
Format: Hardcover, 480 Seiten
Erscheinungsdatum:
Verlag: Dressler
Reihe: 1/3

 
Liebe schmerzt. Welten kollidieren. Feuer tötet.

Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian. Sie ist Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst und einer unerwarteten Liebe.

Quelle!
Lily ist 17 Jahre alt, lebt in Salem und ist verliebt in ihren besten Freund Tristan. Doch dieser vergnügt sich lieber mit anderen Frauen.
Er ist aber der einzige wirkliche halt in ihrer Welt, denn er ist es, der sie seit klein auf kennt, sich mit ihren unzähligen Allergien bestens auskennt und weiß was gut für sie ist und was nicht.
In der Schule wird Lily total ausgegrenzt, eben weil sie eigentlich auf so gut wie alles Allergisch reagiert. Sie ist der totale Freak....
Von Zuhause bekommt sie auch keine große Unterstützung. Und was wünscht man sich in verzweifelten Situationen mehr, als erndlich zu verschwinden?

Die Hexe aus einem anderen Salem erfüllt ihr diesen Wunsch. Und so erwacht Lily plötzlich in diesem fremden Salem. Dort trifft sie auf eine Art Doppelgängerin von sich selbst, von Tristan und auch ihrer Schwester.
Ihre eigene Doppelgängerin ist eine gefürchtete Hexe, mit der sich niemans anlegen will.
Auf dem Weg, wieder in ihre eigene Welt zurück zu finden, erfährt sie immer mehr von sich selbst und lernt auch einen netten und sogleich unfreundlichen jungen Mann namens Rowan kennen, der sie am liebsten Tot sehen möchte.....




Nachdem mir das alte Cover nicht gefallen hat, ich aber durch diverse Gruppen in Facebook das neue Cover gesehen habe und mir das viiiiieeeelllll besser gefällt, habe ich beschlossen, "Irgendwann kauf ich es mir." ;)
Tja gesagt getan, kurz vor meinem Buchkaufverbot (was leider immer noch ansteht) nochmal eskaliert und das tolle Buch gekauft.

Anfangs viel es mir wirklich schwer in die Geschichte zu finden.
Die Idee, eine Hexe, verschiedene Welten, Doppelgänger, etc. hat mir wirklich gefallen.
Doch trotzdem fand ich den beginn der Geschichte etwas komisch.

Tjaaaa aber das durchhalten hat sich wirklich gelohnt, denn das Buch war der Knaller.

Lily findet sich nach ihrem dahergesagten Wunsch, endlich zu verschwinden, in einem Salem wieder, welches mit Hexen, Hexenverbrennung, etc. zu tun hat.
Doch in diesem Salem werden Hexen nicht verbrannt. Nein! Ganz im Gegenteil sie regieren die Stadt.
Denn ohne Hexen würde in Salem vermutlich nicht viel so funktionieren wie es jetzt ist.
Doch Hexen bleiben Hexen und keiner mag sie. ;)
(Obwohl ich Hexen wirklich cool finde, Lillian (Lily´s Doppelgängerin allerdings überhaupt nicht.)



Der erste Eindruck war: Typisches Schema "Außenseiterin wird zur gefeierten Heldin". Aber es ist nicht so, dass Lily erwacht und plötzlich eine Heldin ist. Sie hat einige Dinge auf dem Kasten, die ich ihr so nicht zugetraut habe. Die sie sich vermutlich selbst nicht zugetraut hat. Aber ich habe mich nicht nur in Lily, sondern auch in vielen anderen Charakteren aus dem Buch erst einmal geirrt.
Nicht jeder ist eben die Person, die er beim ersten Eindruck zu sein scheint....

Was mir sehr gefallen hat: Die Charaktere, die man zum kleinen Teil auch schon in dem Salem von Lily ein bisschen kennenlernen durfte. Doch sowohl Lily als auch ich mussten unseren ersten Eindruck hinter uns lassen und uns komplett auf den Charakter in dem Salem, unter der Regierung der Hexen, einlassen.



Ich vergebe 4/5 Bücherwürmchen.
Einfach weil es mir zu beginn so dermaßen schwer gefallen ist, in die Geschichte zu finden und mit der Protagonistin warm zu werden.

Falls es jemanden ähnlich gehen wird:  Haltet durch! Es wird richtig gut!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen