Sonntag, 8. Januar 2017

REZENSION - BLACK BLADE 3


 

Titel: Black Blade - Die helle Flamme der Magie
Autor: Jennifer Estep
Format: Taschenbuch, 336 Seiten
Erscheinungsdatum: Oktober 2016
Verlag: Piper











 
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...
Quelle!



Lila Merriweather begibt sich gemeinsam mit ihren Freunden auf eine gefährliche Mission: Dem stehlen der schwarzen Klingen, welche Victor Draconi, in mühsamer Arbeit, erschaffen hat um alleiniger Herrscher über Cloudburst Falls zu werden.
Doch Lila und ihre Freunde müssen das Risiko eingehen, eventuell geschnappt zu werden. Denn außer ihnen weiß keiner von der Gefahr die vom Draconi Oberhaupt ausgeht.

Doch kann man einen Victor Draconi überhaupt aufhalten?




Ich war mega gespannt auf den dritten und somit letzten Teil der Black Blade Reihe.

Beginnen wir mit dem Cover und der Innengestaltung.
Wir haben, wie in den vorherigen Bänden auch: Ein weißes Cover mit dem Gesicht eines jungen Mädchens.
Unterschiede: Die Augen des Mädchens sind Blau und anstatt den grünen Ranken aus Teil 1 oder den roten Federn aus Teil 2 haben wir nun blaue Äste überzogen mit Eiskristallen. (Schwer zu erkennen, aber ich betitel es einfach mal so) 😉
Diese Äste und Eiskristalle finden wir in der Innengestaltung wieder.


Ich habe das Buch trotz Arbeiten innerhalb von 3 Tagen gelesen. Was wirklich gut ist, wenn man bedenkt, dass ich Abends eigentlich immer müde war und trotzdem jeden Abend mindestens 50 Seiten gelesen habe. (Wobei mir Hampelmänner geholfen haben. Perfekt wenn man kurz vor dem einschlafen ist. 😂)


Kommen wir zur Geschichte:
Man ist gleich von Anfang an wieder in der Geschichte drin.
Es ist von der ersten bis zur letzten Seite Spannung pur.
Wobei der Kampf zwischen der Draconi Familie und der Sinclair Familie diese Spannung aufrecht erhält. 

Hauptsächlich geht es in diesem Teil um den Kampf der Familien. Denn Victor Draconi kann es nicht leiden, dass die anderen Familie genauso viel Einfluss haben wie er. Er möchte der alleinige Herrscher über Cloudburst Falls sein. Und dafür gibt er alles.
Im Laufe der Geschichte werden einige Familiengeheimnisse preisgegeben, aber auch die junge Deah Draconi festigt immer mehr ihren Standpunkt und hilft hierbei einer Familie ganz besonders.

Die Liebe lässt sich hier auch ein wenig blicken. Wenn auch nur am Rande.
wobei ich die beiden Pärchen, welche sich gebildet haben, wunderbar fand. Sie haben sich einfach perfekt ergänzt.
Da hätten wir Devon und seine Beschützerin Lila.
(Man war ich froh, dass sie endlich zusammen gefunden haben)
Und Deah und Felix. Über ihre Beziehung wird einiges weniger erzählt, aber trotzdem merkt man das sie sich gegenseitig brauchen.

Leider habe ich in diesem Teil, im Gegensatz zu den anderen Teilen etwas auszusetzen.
Ich hatte mehr als einmal das Gefühl, dass die Autorin Jennifer Estep, Lila als "unsterblich" darstellen wollte.
Natürlich ist sie die Heldin, opfert sich für die Sinclair Familie. Aber manche Dinge waren für mich zu unglaubwürdig.
Beispielsweise die Situation mit den Kupferquetschen.



Aber abgesehen davon war das Buch wundervoll.
Es lässt sich durch den wunderbaren Schreibstil der Autorin einfach locker flockig flüssig lesen.
Die Kapitel sind überschaubar und enden meist mit einem miesen Cliffhanger, sodass man einfach weiterlesen muss. 😋


Black Blade ist eine wundervolle Reihe.
Der dritte Teil war für mich ein perfekter Abschluss, auch wenn ich das Gefühl habe, dass Jennifer Estep unsere Hauptprotagonistin Lila Merriweather fast schon zu perfekt gestaltet hat.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen