Mittwoch, 25. Januar 2017

REZENSION - DARIAN & VICTORIA 3

Titel: Darian & Victoria - Tiefdunkle Nacht
Autor: Stefanie Hasse
Format: ebook, 369 Seiten (laut Verlag)
Erscheinungsdatum: Juni 2014
Verlag: Impress
Teil: 3/3










 
Es ist soweit. Ein ganzer Monat ist seit der Nacht des Blutmonds vergangen, in der sich Victoria nach Jahren des Vergessens zum ersten Mal wieder an alles erinnern konnte. Endlich sieht sie einen Teil ihrer alten Gemeinschaft wieder. Aber Darian fehlt…
Während ihre Vergangenheit sie einholt, ist es ihr Lebensgefährte Alexander, der für Victoria da ist und ihr den Rücken stärkt. Dennoch kreisen ihre Gedanken um Darian. Hin- und hergerissen zwischen dem Leben, das sie kennt, und der Liebe, die sie verloren hat, macht sich Victoria auf die Suche nach ihm. Noch ahnt sie nicht, welch wichtige Rolle sie beide im alles entscheidenden Kampf von Licht gegen Dunkelheit spielen.
Quelle!



Victoria lebt schon seit einigen Jahren mit ihrem Lebensgefährten Alex zusammen.
Nach all den Jahren, in denen sie ihre Freunde und ihre große Liebe Darian vergessen hat, kehren nun endlich die Erinnerungen zurück.
Das Alex ein Teil der Magischen welt ist, findet Victoria wundervoll, denn so muss sie diese Welt nicht vor ihm geheim halten.

Doch auch wenn sie froh darüber ist, Alex in ihrem Leben zu haben, möchte sie unbedingt wissen was mit Darian geschehen ist. Lebt er noch? Hat er bereits eine neue Liebe gefunden?



Mit einem lächelnden und einem weinenden Auge schreibe ich nun die Rezension zu "Darian & Victoria - Tiefdunkle Nacht".
Kaum zu glauben, dass ich diese Reihe vorher noch nicht gelesen habe und dann ausgerechnet innerhalb weniger Tage durchgesuchtet habe.

Victoria kann sich seit dem Blutmond endlich wieder an alles erinnern.
mit der Rückkehr ihrer Erinnerungen, wird ihr auch klar, dass Darian sie damals verlassen hat. Und das alles nur, damit Balthasar sie nciht bekommt.
Victoria freut sich auf ihre Freunde, Aurelia und all die bekannten Gesichter.
Doch die anfängliche Vorfreude verfliegt recht schnell. Als Victoria ihren Platz im Rat wieder einnimmt erfährt sie, dass seit ihrer Abwesenheit einiges geschehen ist.
Und dann gibt es da ja auch noch das Böse, dass einfach keine Ruhe geben  will und endlich die Herrschaft übernehmen möchte.
Für den Anfang haben wir eine geballte Ladung, die sowohl  wir als Leser, aber auch Victoria als Protagonistin erstmal verarbeiten müssen....

Das Buch ist in 3 Teil egegliedert.

  • Teil 1 - Dunkelheit: Wie man schon vermutern kann, kerrscht hier das dunkle.
    Victoria bleibt hier unsere einzige erzählende Person.

  • Teil 2 - Dämmerung: in diesem Teil kommen wieder mehrere Protagonisten zu Wort (Tabea, Darian und Victoria)
    Wobei Tabea und Darian nicht mit Victoria und den anderen kommunizieren können, da sie (dank Balthasar) in verschiedenen Ebenen festsitzen.

  • Teil 3 - Licht: Hier haben wir eine "neue" Protagonistin - Alya, die Schwester von Darian. Diese nimmt in Laufe der Zeit eine wichtige Rolle ein.
    Erzähltechnisch ist hier am meisten los. (Aurelia, Victoria, Darian, Elric und Alya lassen uns an ihren Gedanken teilhaben.)
    In diesem Teil kommt es dann auch zum Endgültigen Showdown zwischen gut und böse.

Während des Lesens muss man sich schon sehr konzentrieren, um die Zusammenhänge innerhalb der Teile zu verstehen.

Ich wusste manchmal nicht, was ich von den Ideen der lieben Stefanie Hasse halten sollte.
Ich habe mir extra aufgeschrieben, was grob in jedem Teil geschieht + meine Gefühlslage.
Ich kann Euch das gern wiedergeben. 😀


Meine Gedanken:
  • Teil 1 - Dunkelheit: "Nein. Nein. Nein. Das kann es doch nicht schon gewesen sein. Was passiert denn dann mit..... und mit .... ??????
    ⇢ Taschentuch Alarm!!!
  • Teil 2 - Dämmerung: "Schatz bin ich schon tot? Ich könnte schwören ich bin gerade gestorben! Herzinfarkt oder sowas. Nein? Ok, dann kann ich dem Buch nochmal eine Chance geben und weiter Lesen."
    ⇢ Gut so. Erleichterung pur! Es gibt wohl doch noch Hoffnung....
  • Teil 3 - Licht: Hier hab ich Tränen in den Augen gehabt. Zumindest kurzzeitig. Wer nah am Wasser gebaut ist: Taschentücher bereitlegen
    Wobei der Epilog.... Ich weiß nciht was ich dazu sagen soll.
    Mein Freund hatte wohl Glück, dass er zum Zeitpunkt, als ich das Buch beendet hatte schon in seiner Kaserne war. Sonst hätte sich der Arme wieder was anhören dürfen. 😉😁

Zu den Charakteren kann ich eigentlich nicht viel neues sagen.
Man merkt bei allen, dass sie nun Erwachsen sind, Jeder hat auf seine Art und Weise ein Päckchen zu tragen. Die Freundschaft aber auch die Liebe ist hier von äußerster Wichtigkeit. Ohne geht es bei den Freunden einfach nicht. Und das ist auch gut so.

Und auch die neuen in den Reihen werden aufgenommen, als ob sie schon seit Anfang an dabei wären.


Abschließend kann ich noch sagen, dass gerade in diesem Teil noch ein ticken mehr an Spannung hinzu kommt. Neben der ganzen Spannung und Action, lässt die Autorin trotzdem noch Zeit für die Gefühle. Denn unsere Charaktere sind, auch wenn sie mit magischen Fähigkeiten ausgestattet sind,  auch nur Menschen. Und Menschen sind keine Roboter, sie brauchen Gefühle. Erst die Freundschaftlichen und Liebesgefühle machen unsere Charaktere zu etwas besonderem.
Jeder hat seinen ganz eigenen Antrieb um gegen das Böse anzukämpfen. Und bei allen stecken Gefühle dahinter.



Man konnte miträtseln, mitfiebern (in meinem Fall hin und wieder auch ausrasten).
Musste sich zunächst einiges merken, was erst im Laufe der Geschichte einen tieferen Sinn ergab. Mir persönlich ist zu keinem Zeitpunkt des Lesens langweilig gewesen, wa shin und wieder schon vorkommen kann.

Kurz:
Ein wundervoller Abschluss der Trilogie.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen