Mittwoch, 29. März 2017

REZENSION - NADIYA & SETH: GRAUES HERZ

Titel: Nadiya & Seth
Autor: Stefanie Hasse
Format: E-book, 331 Seiten (laut Verlag)
Erscheinungsdatum: Februar 2017
Verlag: Impress

Reihe: 1/2




In einer Welt, in der magische Kräfte nicht mehr geduldet und alle Bewohner kontrolliert werden, sind Nadiyas besondere Fähigkeiten ihr größtes Geheimnis. Noch nie hat sie sich Freunden oder ihrer Familie anvertraut. Doch als sie durch Zufall auf einen fremden jungen Mann trifft, der ebenfalls von Magie erfüllt zu sein scheint, verändert sich alles. Eine unerklärliche Verbindung zu ihm zwingt sie, sich diesem Jungen zu nähern und mehr über ihn zu erfahren. Als Nadiya dann auch noch ein mysteriöses Schmuckstück in die Hände fällt, beginnen sich die Geschehnisse um sie herum allmählich zusammenzufügen und ein lang vorherbestimmtes Schicksal zu erfüllen…
Quelle!




Nadiya trägt schon seit einer kleinen Weile einen großen Balast mit sich herum, denn sie hat magsiche Kräfte.
Nadiya lebt in einer Welt, in der man magische Fähigkeiten nicht mehr offen zeigen kann.
Mit niemanden kann Nadiya reden, den hiter jedem könnte ein Spion stecken, der sie an den König verraten könnte.
Als sie dem geheimnisvollen und fremden Seth begegnet, weiß sie sofort, dass er ein Magieträger ist.
Schnell setzt sie sich als Ziel, den Unbekannten näher kennenzulernen....



 Nachdem ich im Januar die komplette Reihe rund um "Darian und Victoria" gelesen.
In "Nadiya und Seth" kehren wir nun wieder in die magische Welt zurück.

Nach und nach lernen wir die Welt kennen, in welcher Nadiya lebt.
Die magische Welt, wie wir sie möglicherweise aus der "Darian und Victoria" Reihe kennen, existiert hier nicht mehr.
Nur der König und die Dämonen des Königs ist es erlaubt Magie zu nutzen.

Umso stutziger war ich, als Seth in Nadiyas leben tritt.
Mein Vorteil als Leser war, dass ich wusste wer Seth wirklich ist.
Und gleichzeitig wusste ich es nicht.
Ich konnte ihn bis zur letzten Seite nicht zu "Gut" oder "Böse" zuordnen.
Denn in manchen Situationen war er ein Guter. Zumindest ein Teil davon.
Doch in der meisten Zeit lässt er sich vom Bösen leiten....

Seth war ein äußerst interessanter Charakter.
Man merkte ihm an, wie sehr er darum kämpft die böse Seite, welche scheinbar von seinem Vater kommt, zu unterdrücken.
Ich habe ihn sowohl gehasst, als auch geliebt.
Nadiya war ein Charakter den ich schlecht einschätzen kann.
Ich beneide ihre Neugierde, die vorantreibt mehr über Seth herauszufinden. Auf der anderen Seite fand ich sie auch ziemlich dumm. Denn sie weiß nichts über Seth, vertraut ihm mehr oder weniger blind. Sie könnte schließlich auch in einen Hinterhalt gebracht werden....

Das Buch endet mit einem miesen Cliffhanger, weshalb ich hoffe, dass die Zeit zum 2. Teil schnell vergeht.

Das Cover ist sehr dunkel gehalten. Darauf zu sehen ist ein Paar vor einem riesigen Vollmond.
Für mich ist es ist einfach nur WOW. Es erinnert an die "Darian und Victoria" Reihe. Unterschied? Es ist dunkel und es ist nicht länger nur eine Frau darauf zu sehen, sondern auch ein Mann.




Ein toller Auftakt einer neuen Reihe von Stefanie Hasse.
Das Ende ist mies, weshalb ich sehr darauf hoffe, nicht allzu lange auf Teil 2 warten zu müssen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen