Montag, 22. Mai 2017

REZENSION - WIR FLIEGEN WENN WIR FALLEN

Titel: Wir fliegen wenn wir fallen
Autor: Ava Reed 
Format: Hardcover, 295 Seiten
Erscheinungsdatum: Februar 2017
Verlag: ueberreuter













„Unsere Welt besteht aus vielen kleinen Wundern, wir nehmen uns nur zu selten Zeit für sie.“
Eine Liste mit zehn Wünschen.
Ein letzter Wille.
Und zwei, die ihn gemeinsam erfüllen sollen.
Die Geschichte von Yara und Noel
Quelle!


Yara und Noel bekommen von Phil, Noels blinden Großvater der verstorben ist, eine Liste mit seinen letzten Wünschen.

Die beiden sich selbst unbekannten machen sich gemeinsam auf eine Weltreise um die 10 Punkte der Liste abzuhaken.
Anfangs noch unbekannt, lernen sie sich im Laufe der Reise besser kennen, mit all ihren Ecken und Kanten....




Nachdem ich "Mondprinzessin" von Ava Reed gelesen und geliebt habe, wollte ich ein weiteres Buch der Autorin lesen.
Da ich auf Instagram auf "Avas Buchbox" aufmerksam geworden bin, in welcher Ava jeden Monat eine eigene Buchbox zusammen stellen wird, habe ich natürlich etwas gestöbert. Eine ihrer ersten Boxen beeinhaltete ihr eigenes Buch, sodass ich die Chance genutzt habe und mir kurzerhand die Box bestellt hatte.
Ava Reed hat für mich eine perfekte Buchbox zusammengestellt und sogar das Buch signiert. 😍


"Wir fliegen wenn wir fallen" hat mich so gepackt, dass ich es tatsächlich in knapp 2 Tagen gelesen habe.

Der Schreibstil ist super leicht lesbar.
Abwechselnd nehmen uns Yara und Noel mit auf ihre gemeinsame Reise.
Dadurch bekommen wir als Leser einen wundervollen Einblick in die Gefühlswelt der beiden.

An manchen Stellen des Buches musste ich kleine Tränchen verdrücken, an anderen Stellen musste ich herzlich lachen.
Ihr merkt das Buch geht einem wirklich nahe. 💓

Noel ist ein in sich gekehrter, eher einsamer Zeitgenosse.
Mit sich und seinen Mitmenschen steht er die meiste Zeit eher auf Kriegsfuß.
Phil ist sein Großvater und quasi das letzte Stück Familie, welche er noch hat.
Yara ist, wie sie so schön von Noel genannt wird, ein "Lesemädchen".
Sie liebt die Welt der Bücher.
Durch ein familiäres Unglück lebt sie bei ihrer Tante Emma.
Durch deren Beruf als Altenpflegerin, lernte Yara Phil kennen.
Er ist ein fester Bestandteil ihres Lebens, den sie nicht mehr missen möchte, denn bei ihm kann sie die Welt um sich herum nahezu vergessen.

Yara und Noel sind absolut nicht perfekt, beide haben eine Vergangenheit welche ihre eigene Gegenwart stark beeinträchtigt.
Glücklich waren beide schon seit längerer Zeit nicht mehr....

Was mich sehr begeistern konnte, war Phils Liste und wie Yara und Noel diese versuchen abzuarbeiten.
Ist es Anfangs noch eher das Abarbeiten einer "To-Do-Liste" mit einem schrecklichen Gegenüber, bemerken die beiden nach und nach, dass sie die Liste nicht nur zum abarbeiten für einen Toten Mann machen, sondern das sie dadurch auch zusammen wachsen.
Sie lernen sich Stück für Stück besser  kennen, lernen die Vergangenheit des anderen kennen und versuchen mit der eigenen Vergangenheit abzuschließen bzw. besser damit klarzukommen.

Ich habe das Buch geliebt.
Es hat mich von Anfang bis Ende absolut begeistern können.
Ich hatte eine wirklich tolle Lesezeit mit den beiden. 💓

Das Cover lädt zum träumen ein.
Die Pusteblumen sind auch im Buch vertreten.
Was mir erst im Laufe des Lesens bewusst wurde, waren die kleinen Hinweise auf dem Cover, welche Aufgaben der beiden darstellen.
Perfekt durchdachtes Cover.




Ich liebe den Schreibstil.
Ich liebe die Geschichte.
Ich liebe das Cover.
Ich liebe das Buch.

Kurz: Super emotionales, witziges Buch.




1 Kommentar:

  1. Danke für die tolle Rezension, ich werde das Buch auf meine Wunschliste schreiben, denn deine Rezension klingt für mich als wäre es ein Buch was mir gefällt.

    AntwortenLöschen